19.10.2014 21:05 Alter: 3 yrs
Von: Rico Hiensch

SV Eintracht Sermuth - BSV Einheit Frohburg 1:1 (0:0)
Punktgewinn beim Ligaprimus

Mit einem überaus verdienten Punktgewinn, kehrten die Frohburger Mannen von dem 2 Muldenörtchen Sermuth heim.


SV Eintracht Sermuth - BSV  BSV Einheit Frohburg 1:1 (0:0) 

Tore:                           0:1 Alexander Steinbach (58.), 1:1 Robin Eidam (62.)

Zuschauer:                  60 
Schiedsrichter:            Michael Niemann

Assistenten:                Thomas Riemer, Ronny Pohle          

 

Frohburg: Pfeiffer, T. Brade, Kaczmarczyk, Bock, Gey, Steinbach (86. Lietsch), Spranger (90. Wurzel), Frank, Schütze (41.Schellbach), Ludwig

 

Punktgewinn beim Ligaprimus 

 

Mit einem überaus verdienten Punktgewinn, kehrten die Frohburger Mannen von dem 2 Muldenörtchen Sermuth heim. Vorausgegangen waren 90 Minuten Einsatzbereitschaft und der Wille die vom Trainer Tom Krauspe geforderte Reaktion zum peinlichen Pokalaus der Vorwoche zu zeigen. Dies gelang mit einer beeindruckenden Art und Weise. Frohburg zeigte endlich über die gesamte Spielzeit zu was man in der Lage ist. So war es nicht ganz überraschend, dass sich die Gäste die erste nennenswerte Torchance erspielten. Mit Ballgewinn an der Mittelinie wurde sofort umgeschalten. Gey schickte Ludwig auf die Reise. Dieser umkurvte Robert Wansner im Sermuther Tor, wurde jedoch zu weit abgetragen,

so dass er aus sehr spitzem Winkel leider nur das Außennetz traf.

In der 23. Minute scheiterte Eidam an Pfeiffer. Im Gegenzug scheiterte Alexander Steinbach nach Anspiel von Florian Schütze am Sermuther Hüter. Nach dem Seitenwechsel das Bild der ersten Hälfte. Frohburg lies den Ballbesitz in den Sermuther Abwehrreihen zu, verschob jedoch sehr geschickt und ab der Mittellinie wurde zugepackt. Diese Spielweise behagte den Muldestädtern gar nicht. In der 55. Minute setzte sich Steinbach über rechts außen durch, paßte an den 16-er zu Spranger zurück. Dieser leitete mit der Hacke direkt zu Hannes Schellbach weiter, der völlig freistehend aus elf Metern nicht den gewünschhten Druck hinter den Ball bekam und somit den Führungstreffer vergab. Nur 3 Minuten später sollten die mitgereisten Fans in Jubel ausbrechen. Der Abstoß von Wansner wurde postwendend von Michael Bock in die Spitze abgewehrt. Steinbach setzte nach. So konnte er den Sermuther Abwehrspieler überlaufen und den Ball kurz vorm herauseilenden Hüter mit langen Bein in die Maschen spitzeln. Leider fiel der Ausgleichstreffer viel zu schnell. Ein Einwurf flog über Bock, der den Ball aus der tiefstehenden Sonne nicht sah, dutzte auf und überwand wiederum Freund und Feind. Kurz vorm Fünfer kam der frühere Frohburger Robin Eidam an Den Ball, stellte den Körper dazwischen und glich mit einem Drehschuß, unhaltbar für Pfeiffer im Frohburger aus. Chancen ergaben sich mit zunehmender Spieldauer nun auf beiden Seiten. So köpfte Steinbach nach Eckball von Spranger etwas zu ungenau und scheiterte am Torwart. Eine Viertelstunde vor Schluss traf Toni Krebs, zum Glück  aus Abseitsposition für die Heimmannschaft. Welch Erleichterung an der Trainerbank und bei den Mitgereisten. Auch die 4 Minuten Nachspielzeit überstanden die Frohburger Mannen mit Glück und Geschick. So waren Sie beim Abpfiff von Michael Niemann überglücklich den Favoriten, wie schon so oft in der Vergangenheit, geärgert zu haben.     

 

Rico Hiensch

 

Trainerstimme, Tom Krauspe:

Heute hat es richtig viel Spaß gemacht meiner Mannschaft zu zusehen. Wir haben es endlich mal geschafft über 90 Minuten unser Spiel durch zu ziehen. Völlig verdient nehmen wir einen Punkt beim Spitzenreiter mit und nehmen den Schwung mit in die nächsten Spiele!