23.08.2014 00:00 Alter: 3 yrs
Von: Dietmar Perl

SV Aufbau Waldheim gegen BSV Einheit Frohburg 3:2 (2:0)
Frohburg findet sich erst spät

Eine halbe Stunde bestimmte Frohburg das Spielgeschehen, ohne jedoch zwingende Torgelegenheiten herauszuspielen. Die Gastgeber machten in dieser Zeit nur durch einen Freistoß von Enrico Wlotzka, der knapp sein Ziel verfehlte auf sich aufmerksam.


Schiedsrichter: Fix (Grimma)

Zuschauer: 80

Tore: 1:0 Wlotzka (35.min), 2:0 Leimner (38.min) , 3:0 Seydel (55.min), 3:1 Jakob (66.min)

           3:2 Steinbach (81.min)

 

Frohburg:  Pfeiffer, Brade K., Kaczmarczyk., Naß, Gey, Jacob, Spranger (46. Schellbach), Frank, Lietsch ( ab 14. Steinbach), Bock, Ludwig Th

 

 

Eine halbe Stunde bestimmte Frohburg das Spielgeschehen, ohne jedoch zwingende Torgelegenheiten herauszuspielen. Die Gastgeber machten in dieser Zeit nur durch  einen Freistoß von Enrico Wlotzka, der knapp sein Ziel verfehlte auf sich aufmerksam.

Danach verloren die Frohburger  regelrecht  ihren Spielfaden. Unstimmigkeiten in der Abwehr und im Mittelfeld häuften sich.

Waldheim bekam Oberwasser und nutzte diese Unsicherheiten. Zunächst durch einen Freistoß von Wlotzka, als der Ball in der 35.Minute flach an der Mauer vorbei im lagen Frohburger Eck sein Ziel fand.  Der Doppelschlag der Gastgeber folgte drei Minuten später. Ein Fehlpass von Alexander Steinbach im Mittelfeld leitete den nächsten Angriff der Gastgeber über deren linke Seite ein und als der Rettungsversuch von Andy Kaczmarczyk fehlschlug, hatte Martin Leimner freie Bahn um auf 2:0 zu erhöhen.    

Kurz vor der Pause hatten sich die Frohburger scheinbar von diesem Schock erholt und beendeten mit zwei guten Aktionen von Philipp Jakob den ersten Spielabschnitt.

Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel bekamen die Platzherren ein weiteres Geschenk serviert. Ein von Kevin Brade überhastet ausgeführter Freistoß aus dem eigenen Mittelfeld  sollte sich als folgeschwerer Fehler erweisen. Nicht seine überraschten Mitspieler, sondern der aufmerksame Gegner nutzte dieses Missverständnis.

Tom Seydel nahm das Angebot dankend an und erhöhte auf 3:0.

Dass die Moral in der Frohburger Mannschaft trotz dieses erneuten Rückschlags stimmte, stellte sie in der Folgezeit unter Beweis. Ein straffer Freistoß von Philipp Jakob aus ca. 25 Meter Entfernung wurde abgefälscht und führte in der 66. Minute zum Anschlusstreffer. Und spannend sollte es weiter gehen.

Als Schiedsrichter Fix aus Grimma in der Schlussviertelstunde völlig überraschend auf  Strafstoß für Waldheim entschied, rettete Tobias Pfeiffer seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand. 

Frohburg versuchte nun das Versäumte nachzuholen und kämpfte verbissen um den Ausgleich. Dies schien auch möglich zu sein, denn nach einem Steilpass von Toni Frank erzielte Alexander Steinbach das zweite Frohburger Tor. Ein klares Foul bei einem Kopfballversuch an Andreas Naß im Strafraum wurde vom Schiedsrichter leider nicht geahndet und so blieb es bei der knappen aber vermeidbaren Niederlage.  

Trotz mehrerer Unterbrechungen in der zweiten Halbzeit ließ der Schiedsrichter nicht eine Minute nachspielen. Das passte recht gut zu seinen zahlreichen absurden und zweifelhaften Entscheidungen im Verlaufe des gesamten Spieles.   

 

Trainerstimme Tom Krauspe:

 

Bis zum 0:3 haben wir alles vermissen lassen was wir uns eigentlich vorgenommen hatten.

Danach haben wir Moral bewiesen und wären fast noch belohnt worden. Insgesamt war es jedoch zu wenig.