12.04.2015 21:07 Alter: 3 yrs

BSV Einheit Frohburg - SV Groitzsch 1861 1:3 (1:2)
Kampfstarke Gäste siegen verdient in der Rennstadt

Der erhoffte Sprung ins gesicherte Mittelfeld gelang den Frohburgern auch in diesem Heimspiel nicht, obwohl die Gastgeber furios in diese Begegnung gestartet waren.


BSV Einheit Frohburg – SV Groitzsch 1861 1:3 (1:2)

Tore:             1:0  Frank (5),  1:1 Rehwagen (37), 1:2 Ruhnke (43.) 1:3 Kästner (53.)
Zuschauer:         85
Schiedsrichter:     Daniel Helbig (Hartha)

Frohburg: Pfeiffer, Kaczmarczyk, T. Brade, K. Brade, Naß, Lietsch (57. Göhring),
Gey, Steinbach (ab 75. Mertin), Spranger, Frank,  Schütze (ab 57. Bock)

Kampfstarke Gäste siegen verdient in Frohburg

Der erhoffte Sprung ins gesicherte Mittelfeld gelang den Frohburgern auch  in diesem Heimspiel nicht, obwohl die Gastgeber furios in diese Begegnung gestartet waren.
Bereits unmittelbar nach Spielbeginn bot sich die erste Gelegenheit zu einem Paukenschlag. Simon Gey hatte den Ball im Mittelfeld erwischt und schickte Forian Schütze auf  die Reise. Nach seinem Alleingang scheiterte dieser allerdings am Groitzscher Torwart Michael Heinze und auch Alexander Steinbach konnte den Abpraller nicht verwerten.  
Wenig später sollte es aber besser klappen. Wieder hatte Gey einem Ball im Mittelfeld abgefangen und auf Kevin Brade weitergeleitet. Dieser setzte sich energisch auf der linken Seite  durch und seine flache Eingabe verwandelte der frei stehende Toni Frank in der 5. Minute zur frühzeitigen Frohburger Führung. Es schien also alles nach Plan zu laufen, aber die Gäste waren ja nicht nach Frohburg gekommen um hier die Punkte kampflos liegen zu lassen.
Sie hatten sich schnell von diesem frühen Rückstand erholt und setzten mit viel Energie und den Wind im Rücken die Frohburger Abwehr zusehend unter Druck. Die Gastgeber waren plötzlich nicht mehr die Platzherren im Sinne des Wortes. Und das konnte nicht gut gehen. Der Ausgleich lag förmlich in der Luft und diesen erzielte Michel Rehwagen in der 37. Minute. Mit einem „Sonntagsschuss“ aus gut 30 Meter Entfernung ließ er dem Frohburger Keeper Tobias Pfeiffer keine Abwehrchance. Damit gaben sich die Gäste aber noch nicht zufrieden. Mit einem  Freistoß aus halblinker Position stellte Stefan Ruhnke in der 43. Minute den 1:2 Pausenstand her.
Wer nun auf ein Frohburger Feuerwerk im zweiten Spielabschnitt gehofft hatte, wurde schon nach kurzer Zeit enttäuscht, denn Roy Kästner erzielte bereits in der 53. Minute das dritte Groitzscher Tor. Die gesamte Frohburger Abwehr wirkte dabei alles andere als konsequent.
Die Frohburger Siegeshoffnungen waren damit schon frühzeitig erloschen. Man bemühte sich zwar um eine Schadensbegrenzung, aber vieles blieb Stückwerk und ohne wirkliches System im Abschluss. Der Groitzscher Torhüter Heinze musste im weiteren Verlauf des Spieles nur noch einmal sein Können unter Beweis stellen, als er einen knallharten Schuss von Kevin Brade zu parieren hatte. Die Gäste verwalteten ihren Vorsprung schließlich ohne große Mühen bis zum Spielende und siegten verdient.
Schade, dass Frohburg in zwei Heimspielen hintereinander nicht die Leistung auf den Platz bringen konnte, die man sich vorgenommen hatte. Das ist schon sehr enttäuschend für alle Beteiligten und vor allem für das treue Frohburger Publikum.