15.03.2015 19:38 Alter: 2 yrs
Von: Dietmar Perl

BSV Einheit Frohburg - SV Aufbau Waldheim 4:0 (3:0)
Frohburg bleibt auf Kurs

Mit einem Blitzstart überraschte Frohburg in diesem ersten Heimspiel die Gäste und die Zuschauer. Der Sekundenzeiger hatte noch keine volle Umdrehung zurückgelegt und es stand 1:0.


BSV Einheit Frohburg – SG Aufbau Waldheim  4:0 (3:0)

Schiri: Schönborn (Otterwisch)
Zuschauer: 85
Tore: 1:0 Schütze (1.min), 2:0 Spranger (4.min), 3:0 Tobian Brade (43. min), 4:0 Schütze (82.min)
Für Frohburg spielten:
Pfeiffer, Brade T, Brade K, Naß, Gey, Steinbach (ab 77. Kaczmarczk), Spranger, Lietsch, Schütze (83. Schellbach), Mertin, Frank,

Mit einem Blitzstart überraschte Frohburg in diesem ersten Heimspiel die Gäste und die Zuschauer. Der Sekundenzeiger hatte noch keine volle Umdrehung zurückgelegt und es stand 1:0. Andre Spranger hatte den Ball mit einer weiten Flanke in das Sturmzentrum geschlagen, Florian Schütze nutzte die Unsicherheit in der Waldheimer Abwehr und schob den Ball über die Linie. Unmittelbar darauf stand den Gästen das Glück zu Seite als ein Kopfball von Alexander Steinbach am Pfosten landete. Wenige Minuten später sorgte Andre Spranger für die nächste Überraschung. Seinen Freistoß aus dem Mittelkreis unterschätzte der Gästetorhüter Benjamin Klinger. Der Ball landete im linken oberen Eck und Frohburg hatte zum zweiten Male Grund zum Jubeln. Ein Tor über das man noch lange reden wird!   
Die Waldheimer erholten sich relativ schnell von diesem Schock und zeigten ihrerseits, dass sie sich nicht so schnell aufgeben wollten. Gleich zweimal hintereinander wurde Tobias Pfeiffer auf die Probe gestellt. Sowohl gegen Rico Bebersdorf als auch gegen Martin Leimner reagierte er reaktionsschnell und war Retter in der Not. Der knappe Vorsprung blieb somit erhalten. In der Folge kontrollierte Frohburg das Geschehen und somit kamen die Gäste bis zur Pause zu keinen weiteren zwingenden Torgelegenheiten. Aber auch aus Frohburger Sicht gab es bis kurz vor der Pause keine aufregenden Torszenen aufzuzeichnen. Und doch sollte es noch einmal im Waldheimer Kasten klingeln. Ausgangspunkt war wieder Andre Spranger, der auffälligste Spieler auf dem Felde. Seinen Freistoß aus dem Mittelfeld nutzte der aufgerückte Abwehrrecke, Tobias Brade, per Kopf zum hoch wichtigen 3:0 Pausenstand. Es war auch für ihm ein ganz besonders Tor, denn es war nach 85 Punktspielen sein erster Treffer und noch dazu ein sehr wichtiger.
Im zweiten Spielabschnitt waren die Gastgeber aus verständlichem Grunde erst einmal bestrebt den Vorsprung  zu verwalten. Das gelang recht gut und weitere Höhepunkte waren zunächst nicht zu verzeichnen. Mit Mittelpunkt stand dafür mehr das Schiedsrichterkollektiv, das mit einigen nur schwer nachvoll-ziehbaren  Entscheidungen den Spielrhythmus beeinflusste und für unnötige Aufregung auf dem Spielfeld und beim Publikum sorgte.  
Interessant wurde es erst wieder in der Schlussviertelstunde als es die Gastgeber noch einmal wissen wollten. Zunächst vergab zwar Schütze in der 75. Minute nach einem präzisen Flachpass von Andreas Naß eine klare Torchance, doch kurz darauf machte er besser. Dirk Lietsch hatte sich im Mittelfeld mit energischem Einsatz den Ball erkämpft und schickte Schütze auf die Reise. Dieser umspielte den Torwart und ließ auch zwei weiteren Abwehrspielern keine Rettungschance. Bei den Gästen vergab der eingewechselte Sven Vandereike in der Schlussminute die Chance zum Ehrentreffer. Frohburg präsentierte sich in diesem Spiel mit einer soliden geschlossenen Mannschaftsleistung und bleibt auf Kurs in Richtung Mittelfeld der Tabelle.