28.04.2018 21:53 Alter: 144 days

BSV Einheit Frohburg - SV Ostrau 4:0 (2:0)
Ostrau kann Frohburgs Torhunger nicht stoppen

Mit einer überzeugenden Vorstellung zum Frohburger Bürgerfest schickten die Rennstädter die Gäste mit vier Stück im Gepäck zurück an die Jahna.


BSV Einheit Frohburg – SV Ostrau   4:0 (2:0)

Tore:  1:0 Jacob (28.), 2:0 Schütze (42.), 3:0 Schütze (75.)
4:0 Steinbach (80.)

Zuschauer:  95

Schiedsrichter:
Thomas Kirchhof, Henry Lickfeldt, Mario Herfurth

Frohburg:
Pfeiffer, Brade T., Ussat, Gey, Steinbach (86. Badstübner), Spranger, Jacob (63. Zein), Schütze (80. Gerstenberger),  Anders, Kruggel, Thieme

Ostrau:
Zimmermann, Iltzsche, Süß (87. Brückner), Zschokelt, Karius (80. Richter), Meyer, Hübner, Bauer, Lowalski, Luther, Hausmann

Ostrau kann Frohburgs Torhunger nicht stoppen

Mit einer überzeugenden Vorstellung zum Frohburger Bürgerfest schickten die Rennstädter die Gäste mit vier Stück im Gepäck zurück an die Jahna. Ein kaum gefährdeter und auch in dieser Höhe überaus verdienter Sieg um Schritt mit Roßwein zu halten, obwohl man selber ja noch eine Partie weniger als der Tabellenführer ausgetragen hat.
Nach einer viertelstündigen Abtastphase kamen die Einheimischen immer besser in die Partie. Vorab setzen die Gäste zahlreiche Nadelstiche. Blieben aber mangelhaft in Ihrer Länge der Pässe. So setzte Thieme das erste Achtungszeichen, als sein Kopfball nach Ecke knapp über den Querbalken strich. Kurze Zeit später konterte Frohburg die Gäste mustergültig im eigenem Stadion aus. Steinbach schickt Jacob über links. Dieser nutze seine Schnelligkeitsvorteile gegen Zschokelt und vollendente souverän ins lange Eck zur Führung. Kurz vor der Halbzeit zielte Ussat zu genau und setzte den Ball frei aus elf Metern an den rechten Pfosten. Im folgenden Angriff setzte sich Spranger über rechts durch. Nur durch ein Foul zu bremsen gab es Zentimeter vor der Strafraumlinie Freistoß für die Einheimischen. Die Punktgenaue Eingabe von Anders verwerte Schütze zum zweiten Frohburger Treffer. Nach der Pause verpasste man es zunächst die endgültige Entscheidung herbei zu führen. Mehrere verheißungsvolle Chancen blieben ungenutzt. So dauerte es bis zur 75. Spielminute. Spranger schlug einen Freistoß flach in die Spitze zum eingewechselten Youngster Zein. Dieser drehte sich um seinen Gegenspieler und zog direkt in die 16. Uneigennützig legte er am Fünfer quer zu Schütze, der nur noch einschieben brauchte. Fünf Minuten später täuschte Schütze die Ostrauer Abwehr als er ein Anspiel auf ihn durch die Beine ließ. Durch diese überraschende Aktion konnte Steinbach frei auf das Gästegehäuse laufen. Überlegt überwand er Zimmermann im Gästetor mit einem Schlenzer ins lange Eck. Alles in allem eine sehr intensiv geführte Partie, bei der Frohburg durchaus noch mehr Tore hätte erzielen können. Ostrau verbuchte zwei gute Tormöglichkeiten. Eine je Halbzeit. In der ersten strich ein von der Mauer abgefälschter Freistoß von Hausmann aus 30 Metern nur knapp am Pfosten vorbei. Die zweite Chance vergab Bauer per Kopf nach Ecke am kurzen Pfosten. Viel mehr ließen die Einheimischen in den 90 Minuten nicht zu. Schon zum kommenden Feiertag am 1. Mai dürfen sich die Rennstädter beim punktgleichen Tabellennachbarn in Tresenwald beweisen, wo die Tormaschinerie erneut angeworfen werden soll, was bei der besten Abwehr der Liga reichlich Spannung verspricht.       

  
RH7