23.04.2017 13:10 Alter: 187 days

BSV Einheit Frohburg - Aufbau Waldheim 0:0
Frohburg nach Remis nun 5.

Mit einem torlosen Remis endete die Samstagpartie zwischen Frohburg und Waldheim. In der Tabelle rutschten die Einheitkicker durch die Niederlage der Blauweißen aus Deutzen gegen Ostrau auf den 5. Rang ab.


BSV Einheit Frohburg – Aufbau Waldheim   0:0 (0:0)

Tore:  Fehlanzeige
 
Zuschauer: 60

Schiedsrichter:
Torsten Opelt, Rainer Petsch, Tilo Schneider

Frohburg:

Pfeiffer, Brade K. (61. Jacob), Brade T., Ussat, Gey, Schütze,  Anders,
Mertin, Zschalich, Thieme, Geißler

Waldheim:
Tremmel, Schneider, Friedrich (84. Wende), Wolf, Seydel, Heyna, Leimner M.,
Eick (14. Kretschmar), Leimner S., Claus, Wermuth


Frohburg nach Remis nun 5.

Mit einem torlosen Remis endete die Samstagpartie zwischen Frohburg und Waldheim. In der Tabelle rutschten die Einheitkicker durch die Niederlage der Blauweißen aus Deutzen gegen Ostrau auf den 5. Rang ab. Waldheim ist weiterhin 11. Nach den letzten drei Niederlagen aus Punkt- & Nachholspielen zeigten die Einheimischen die vom Trainer geforderte Reaktion.
Diese konnte aber nicht in die volle Punktzahl umgemünzt werden. Alle die selber einmal gekickt haben, dürften wissen, dass es nicht so einfach ist, nach einer unterirdischen Partie den Schalter vollends umzulegen. So zeigte sich die Einheit präsent in den Zweikämpfen und gestand den Gästen über die komplette Spieldauer lediglich zwei Torchancen zu. Die ordnende Hand vom in der Vorwoche fehlenden Kapitän Andre Thieme war deutlich sicht- & hörbar. Der verlängerte Arm des Coaches sorgte immer wieder für die entsprechenden Korrekturen. Die beidseitige defensiv orientierte Haltung lies das Spielgeschehen zwischen den Strafräumen stattfinden. So dauerte es bis kurz vor den Pausentee, ehe der erste Hochkaräter heraus gespielt wurde. Schütze wurde auf rechts geschickt. Er erlief den Pass, nahm den Kopf nach oben und flankte punktgenau auf den im Sechszehner mitgelaufenen Thieme. Dieser fackelte nicht lang und nahm die Eingabe volley aus der Luft. Christian Tremmels Hand schoss nach oben und lenkte den Ball gerade noch so über den Querbalken.
Im zweiten Abschnitt verlagerte die Einheit das Spielgeschehen immer mehr in die Gästehälfte und erarbeitete sich mehrere erstklassige Einschussmöglichkeiten. So scheiterte Chris Ussat zweimal am herauslaufenden Gästehüter. Erst nach mustergültigem Steilpass von Anders gleich nach Wiederanpfiff, als Schütze und er allein auf das Waldheimer Gehäuse zu liefen. Kurze Zeit später nach selbst eingeleitetem doppelten Doppelpass über den linken Flügel. Aber auch Waldheim blieb immer gefährlich und versuchte über schnelles Umschaltspiel die Einheit zu knacken. Ein Freistoß von Stephan Leimner verfehlte das Ziel nur knapp. In der 75. Spielminute verwehrte Schiedsrichter Torsten Opelt den Einheimischen einen klaren Foulstrafstoß. Schütze legte den Ball am Fünfmeterraum mit dem Oberschenkel an Tremmel vorbei und wurde anschließend regelrecht abgeräumt. Passend war natürlich, dass der Ball am linken Torpfosten vorbei ins Toraus kullerte. Warum Opelt nicht pfiff, blieb unverständlich und konnte er auch nach der Partie nicht beantworten. Als dann in der dritten Minute der Nachspielzeit Torwart Tremmel eine straffe Eingabe von rechts vom eingewechselten Philipp Jacob fallen ließ, hielt Schütze reaktionsschnell den Schlappen rein. Leider stand jedoch auch in dieser Situation das Glück nicht auf Seiten der Rennstädter. Martin Leimners Rettungstat, einen halben Meter vor der Torlinie, rutschte ihm über den Spann und streifte so um Haaresbreite am linken Torpfosten vorbei über die Grundlinie. So blieb es schlussendlich beim Tor losen Unentschieden. Auf diese Leistungssteigerung gilt es aber aufzubauen um wieder die Souveränität der vielen vorangegangen Partien zeigen zu können.      
    
RH7