04.12.2016 15:06 Alter: 227 days
Von: Rico Hiensch

BSV Einheit Frohburg - BlauWeiss Deutzen 1:0 (0:0)
Chris Ussat avanciert zum Matchwinner

Mit strahlenden Gesichtern bei frostigen Temperaturen verließen die Rennstädter nach dem 1:0 Erfolg über die Deutzner Gäste das gutbespielbare Geläuf des Werner-Seelenbinder-Stadion.


BSV Einheit Frohburg – BlauWeiss Deutzen   1:0 (0:0)

Tore:  1:0 Chris Ussat (83.)

Zuschauer: 80

Schiedsrichter:
Michael Konietzky, Marc Uhlmann, Rene Grübel

Frohburg:
Pfeiffer, Brade K. (90. Kirsten), Brade T., Ussat, Gey, Steinbach, Geißler,
Frank (63. Schütze), Jacob, Anders, Mertin

Deutzen:
Klaus, Loth, Zimmer, Gentsch, Jimmy Lange, Günther, Neumann, Depling (84. Kreisel),
Eimert, Schädlich, Hanowski (23. Jonny Lange – 90. Nöske)


Chris Ussat avanciert zum Matchwinner

Mit strahlenden Gesichtern bei frostigen Temperaturen verließen die Rennstädter nach dem 1:0 Erfolg über die Deutzner Gäste das gutbespielbare Geläuf des Werner-Seelenbinder-Stadion. Durch das spät gefallene Siegtor kletterte die Einheit vorübergehend auf den 3. Tabellenplatz und thront nunmehr als bestes regionales Team im Klassement.
Von Beginn an zeigten die Krauspe-Schützlinge wer den Platz als Sieger verlassen möchte. Als Chris Ussat nach einer mustergültigen Eingabe von Christian Geißler Volley abschloss waren gerade mal vier Minuten gespielt. Kurz bevor der Minutenzeiger die erste Viertelstunde erreichte, vergab Geißler eine 1000prozentige als er völlig frei an Martin Klaus im Gästetor scheiterte.
Nach genau einer halben Stunde stand Fortuna in Person des Frohburger Hüters Tobias Pfeiffer der Gästeführung im Weg, als ein katastrophaler Querpass von Anders am eigenen 16er Peter Neumann den Weg allein aufs Frohburger Tor eröffnete. Mit Beginn der zweiten Hälfte verwehrte Schiedsrichter Konietzsky einen klaren Foulelfmeter an Geißler. Ab der 60. Spielminute vergab Frohburg 3 Riesenchancen. So parierte Klaus erst gegen Geißler und schaute darauf dem Ball nur noch hinterher als Jona Anders einen Freistoß krachend an den Querbalken nagelte. Auch in der Folgezeit rannten die Rennstädter das Gästetor an. Lediglich der letzte Pass wollte und wollte nie ankommen oder Eingaben vom Flügel verpufften. Da die Einheimischen jedoch nie aufgaben, erzwangen diese sich das goldene Tor des Tages in der 83. Minute zu Recht. Anders beförderte das Spielgerät aus 25 m zentraler Position zurück in den Deutzner 16er. Mit viel Glück und etwas Zufall fiel Chris Ussat, der vollkommen frei am Elfmeterpunkt stand, die Pille vor die Schlappen. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und schob das Spielgerät flach rechts an Klaus vorbei zum umjubelten Siegtreffer in die Maschen. In den letzten 10 Minuten inklusive Bonustime ließ man sich die 3 Punkte jedoch nicht mehr entreißen und erntete schlussendlich verdient den Bronzeplatz in der Kurzbach Kreisoberliga. Mit nunmehr 23 Punkten aus 14 Partien der Hinrunde (ein Nachholspiel gegen Grimma fehlt) spielte man die beste Halbzeit seit der Angehörigkeit dieser Liga. Nun gilt es noch den Fauxpas des ersten Spieltages in Falkenhain am kommenden Wochenende im heimischen Stadion wieder gerade zu rücken um auf diesem Tabellenplatz auch überwintern zu können. Ob diese Partie dann auch stattfinden kann, wird sich zeigen und wahrscheinlich erst kurzfristig zu entscheiden sein.       


RH7