28.03.2016 21:21 Alter: 1 year
Von: RH7

BSV Einheit Frohburg - Blau Weiß Deutzen 2:2 (1:1)
Last Minute Ausgleichstreffer

Mit einem allem in Allem leistungsgerechten Unentschieden endete die Ostermontagspartie zwischen den Rennstädtern aus Frohburg und den blauweißen aus Deutzen in der Nachspielzeit 2 zu 2.


BSV Einheit Frohburg – Blau Weiß Deutzen  2:2 (1:1)

Tore:  1:0 Alexander Steinbach (15.), 1:1 Sandy Schädlich (23.)
1:2 Michael Günther (85.), 2:2 Tobias Brade (90.+2)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Max Lippold, Fabian Görke, Sebastian Sedlaczek

Frohburg:
Pfeiffer, Brade K. , T. Brade, Ussat, Schulz, Steinbach, Spranger,  
Frank (45. Kaczmarczyk), Jacob (68. Schellbach), Zschalich, Mertin

Deutzen:
Klaus, Loth, Gentsch (90. Kreisel), Dreblow, Lange, Günther, Neumann, Eimert,
Schwarz, Schädlich, Eisert (30. Hanowski)

Last Minute Ausgleichstreffer

Mit einem allem in Allem leistungsgerechten Unentschieden endete die Ostermontagspartie zwischen den Rennstädtern aus Frohburg und den blauweißen aus Deutzen in der Nachspielzeit 2 zu 2. Somit belegen die Einheimischen weiterhin den 9. Tabellenplatz, die Gäste aus Deutzen büßten hingegen den 5. Platz an die Alemannia aus Geithain ein und ist nun nur noch 6.

Frohburgs Innenverteidiger Tobias Brade sorgte für ein lautstarken Jubel auf und um den Platz als er in der 2. Minute der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer in die Maschen drückte. Da gerade mal 7 Minuten vorher der Nackenschlag des Gästeführungstreffers nach Alleingang von Michael Günther gefallen war, glaubten nicht alle der abermals zahlreichen Anwesenden an das immer noch mögliche Remis. Die Einheimischen warfen aber Alles in die Waagschale was sie hatten. Selbst Torwart Pfeiffer bei dem allesentscheidenden Eckball. Dieser kurz ausgeführt vom zur Pause eingewechselten Kaczmarczyk auf Ussat, dessen flache Eingabe Zschalich überraschend durch die Beine lies und somit drei Deutzener Abwehrspieler entscheidend irritierte, fand den Weg zum einlaufenden Brade, der Martin Klaus im Tor keine Abwehrchance lies.

In der ersten Halbzeit profitierte Einheit von einem Katastrophenrückpass zu Klaus im Deutzner Tor. Der zurück laufende Alexander Steinbach wurde schlicht weg übersehen. Diese Einladung ließ er sich nicht entgehen. Er legte den Ball am Hüter vorbei und schob ins leere Tor ein. Dem zwischenzeitlichen 1:1 ging fehlende Frohburger Entschlossenheit und Kommunikation im Abwehrverbund voraus. Schulz klärte zu unentschlossen, zu spät, einfach nicht rigoros genug. Der spätere umjubelte Torschütze Brade verursachte anschließend mit seiner Berührung des abgeblockten Balles ohne Bedrängnis den unnötigen Gästeeckball. Als Steinbach dann nicht mit zum Kopfball hochstieg, war Pfeiffer gegen Sandy Schädlichs Treffer machtlos. Chancen gab es im Spielverlauf auf beiden Seiten. Den Tick verheißungsvoller waren die der Einheimischen. So vergab Lars Mertin schon kurz nach der Führung frei 10 Meter zentral vorm Tor. Kopf und Kragen riskiert auch Klaus in der zweiten Hälfte als er dem einschussbereiten Schellbach den Ball vor der Nase wegfaustete. Das Quäntchen Glück und der Fußballgott stand dann aber doch den Rennstädtern zur Seite und schenkte Beiden einen Punkt auf die Habenseite.  Wieder ein Punkt mehr Differenz auf die Abstiegsränge.

Am kommenden Wochenende steht dann das Derby in Geithain an. 

Auf geht’s, weiter Punkte sammeln!     

 

RH7