24.06.2015 22:21 Alter: 2 yrs
Von: Andre Spranger

BSV Einheit Frohburg - Wurzen II 3:1 (2:0)
mit versprochenem Sieg in die Sommerpause

Vor einer beachtlichen Kulisse von exakt 263 Zuschauern entwickelte sich eine über weite Teile ausgeglichene Partie.


BSV Einheit Frohburg – Frisch-Auf Wurzen II 3:1 (2:0)

Tore:
1:0 Naß (4.), 2:0 Steinbach (45.), 2:1 Hupfer (66.), 3:1 Göhring ( 77.)

Zuschauer: 263

Schiedsrichter:
Bernhard Schneider, Jörg Fischer, Patrick Rohr 

Frohburg:
Pfeiffer, T. Brade, K. Brade, Lietsch, Mertin, Gey, Schellbach (68. Mothes), Steinbach (78. Bünsch), Anders, Schütze (55. Göhring), Naß

Wurzen II:
Möbius, M. Meier, O. Meier, Rüstemeier, Häring, Handau, Matthes (62. Meinert), Heinze, Müller, R. Bütow (46. Hupfer), K. Bütow (46. Steinacker)

Mit dem versprochenen Heimsieg in die Sommerpause

Vor einer beachtlichen Kulisse von exakt 263 Zuschauern entwickelte sich eine über weite Teile ausgeglichene Partie. Die Heimelf, die nach Vorgabe von Trainer Tom Krauspe mit Vollgas starten wollte, kam in der 4. Minute durch Naß zur frühen Führung. Sein Schuss aus 20 Metern wurde noch abgefälscht und Gästetorwart Matthias Möbius konnte nur noch hinter sich greifen.
Direkt danach war es Alexander Steinbach, der nach Freistoß von Jona Anders freistehend zum 2:0 hätte einköpfen können, aber es fehlten die berühmten Zentimeter.
Das erste Lebenszeichen gaben die Gäste in Person von Kai Bütow in der 16. Minute von sich. Sein Kopfball nach einer langen Flanke strich knapp über die Querlatte.
Danach spielte sich das Geschehen größtenteils zwischen den Strafräumen ab. Wurzens Reserve war dabei durch viele Freistöße aus dem Halbfeld stets gefährlich.
Kurz vor dem Gang in die Kabinen machte es Alexander Steinbach besser als am Anfang und sein Kopfball nach Flanke von Hannes Schellbach landete im Tor zum 2:0. Dabei sah Möbius im Rauslaufen nicht gut aus.

Im Zweiten Durchgang machte Wurzen mehr Druck und kam zu einigen guten Möglichkeiten, die normalerweise hätten zum Ausgleich verwertet werden müssen.
So war es zweimal Toni Müller, der im Strafraum an den Ball kam, diesen jedoch  nicht im Tor unterbrachte.
Auf der anderen Seite war es Naß, der sein letztes Spiel für seine Frohburger gab, dessen Kopfball nach Flanke von Jona Anders an den Pfosten klatschte (58.).
Den Anschluss zum 2:1 erzielte der eingewechselte Marcel Hupfer mit einem sehenswerten Lüpfer (66.) Selbiger war es, der das 2:2 auf dem Kopf hatte, nachdem sich Pfeiffer verschätzte. Sein Kopfball ging aber zum Glück für die Heimelf über das leere Tor.
In der 79. Minute hingegen erzielte Franz Göhring seinen ersten Treffer für die Einheit zum 3:1. Nach einer abgefälschten Flanke nahm er den Ball aus gut 20 Metern volley und jagte ihn unhaltbar in den Winkel – ein Traumtor zum Einstand.
5 Minuten danach hätte Jona Anders ebenfalls seinen Einstandstreffer erzielen können, scheiterte aber an seinen Nerven und brachte den Ball zwar völlig freistehend an Möbius, aber auch deutlich am Tor vorbei.
Die letzte Aktion des Spiels gehörte den Gästen. Toni Müller vergab seine dritte Großchance, indem er den Ball mit dem Knie aus 2 Metern nicht im leeren Tor unterbrachte.

AS8